Tätigkeiten des Vereins

FSME-Impfungen für ukrainische Kinder

Viele der ukrainischen Kinder waren nicht gegen FSME geimpft.

Mit tatkräfitger Unterstützung der Apotheke zur Heiligen Agnes und dem Team von

Dr. Markus Saleh konnten wir bisher insgesamt um die 40 Kinder gegen FSME impfen.

 

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

Beratungsstelle für ukrainische Vertriebene

Die Beratungsstelle für ukrainische Vertriebene bei der Stadt Klosterneuburg ist mittlerweile geschlossen.


Klosterneuburg hilft dankt der Stadtgemeinde für die tolle Unterstützung!


Orte des Respekts

Eines unserer Projekte (Deutsch im Alltag) wurde für „Orte des Respekts Österreich“ nominiert.

 

Das Voting ist mittlerweile ausgelaufen. Wir gratulieren den tollen Kolleg*innen von

SOS Balkanroute zum verdienten Sieg.


Download
Einladung Willkommensfest am 18. Mai
Добро пожаловать в Клостернойбург!
Мы сердечно приглашаем Вас и Ваших детей принять
участие в приветственном и информационном
мероприятии.
Когда: 18.5.2022 в 15.30 часов
Где: Бабенбергерхалле, Ратхаусплатц 25
(Babenbergerhalle, Rathausplatz 25, 3400 Klosterneuburg)
Вы можете встретиться со своими украинскими друзьями
и познакомиться с новыми украинцами, которые тоже
живут в Клостернойбурге. Мы предложим Вам кофе
и пирожные. На мероприятии вы получите важную
информацию о работе, страховке, прививках, курсах
немецкого языка, полагающихся вам выплатах и т. д.
Для детей предус
Einladung_A4quer-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 76.0 KB

NEUIGKEITEN QUARTIERANGEBOTE / QUARTIERSUCHE

Da nun die Behörden die Unterbringung von geflüchteten Menschen aus der Ukraine organisiert hat, wird sich das Team nach 34 Tagen und vielen vielen Stunden Arbeit bis spät in die Nacht nun anderen Aufgaben bei der Unterstützung der neu in Klosterneuburg angekommenen UkrainerInnen widmen. 250 Menschen konnten in Privatquartieren untergebracht werden AB SOFORT bitten wir Wohnraum, den Ihr zu Verfügung stellen wollt, an die BBU (Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen nachbarschaftsquartier@bbu.gv.at oder über das Onlineformular https://www.bbu.gv.at/nachbarschaftsquartier) oder an die Hotline des Landes NÖ für Quartierangebote (02742 / 9005 13005) zu melden. Wir danken allen QuatiergeberInnen, FahrerInnen, SpenderInnen und besonders Liza Höttinger, Sabine Schistek, Nadja Bergmann, Friederike Zuran, Hilde Janssen und Andrea di Antonio für den unermüdlichen Einsatz in den letzten Wochen. Bitte einen kräftigen Applaus! PS: Wir melden uns in den nächsten Tagen bei allen uns bekannten QuartiergeberInnen persönlich, um offene Fragen zu beantworten. PPS: Information, wo geflüchtete Menschen aus der Ukraine mit Plätze in Notfallquartieren oder langfristigeren Wohnraum Unterstützung finden, gibt es in Kürze auch auf dem Klosterneuburg hilft Ukraine – Infopoint https://www.facebook.com/Klosterneuburg-hilft-Ukraine-Infopoint-103464308973591


Ein Dank an unsere Spender_innen

 

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine hat uns schwer erschüttert. Um nicht tatenlos zuschauen zu müssen, sondern auch als lokaler Flüchtlingsverein rasch helfen zu können haben wir von Klosterneuburg hilft vor einem Monat den Spendenaufruf gestartet Fast 400 Einzelspenden sind bis heute auf unserem Konto eingegangen.

 

Für das große Vertrauen, dass Sie uns entgegenbringen, wollen wir uns herzlichst bedanken.

 

So können wir – wie bereits 2015– vertriebene Menschen in Klosterneuburg unterstützen sowie mit Hilfsgütertransporten an die ukrainische Grenze das menschliche Leid vielleicht ein wenig lindern.   

 

Im Verein arbeiten wir alle ehrenamtlich. Die Gemeinde, die Pfarren oder auch Unternehmen wie etwa die Firma Attensam, stellen uns für unsere Arbeit die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung. Spendengelder brauchen wir unter anderem für die dringend benötigten medizinischen Güter, die der wöchentliche Hilfsgüter-/Sachspendentransporter auf Anfrage an die ukrainische Grenze bringt.

 

Das Vermitteln von Wohnraum an vertriebene UkrainerInnen hat in den letzten Wochen den meisten Platz eingenommen. Liza Höttinger und ihr Team haben in den letzten Wochen unglaubliches geleistet und Wohnraum für 200 Menschen gefunden. Meist Mütter mit ihren Kindern und Eltern. Alle wohnen in privaten Quartieren.

 

Wir wollen uns bestmöglich um unsere Gäste in Klosterneuburg kümmern und organisieren wöchentlich Begegnungscafés, Deutschkurse, Pat_innen zur Unterstützung der Quartiergeber_innen sowie der Vertriebenen und vieles mehr. Ein Teil der Spenden dient daher auch, die notwendigen Strukturen für eine gute Unterstützung der Vertriebenen UkrainerInnen rasch aufzubauen.

 

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich für Ihr Vertrauen! Ihre Spenden verwenden wir nach besten Wissen und Gewissen zur Unterstützung der Vertriebenen in diesem so schrecklichen Krieg.    

 


Info-Point Ukraine Krise

Wir haben einen Info-Point zu allen Informationen zur Ukraine-Krise gesammelt und hier für euch aufgearbeitet:


Einen Überblick könnt ihr auch in den untenstehenden FAQs finden. Diese werden allerdings nicht aktualisiert. Für neue Informationen bitte auf unsere Facebook-Seite schauen: Klosterneuburg hilft Infopoint - Ukraine (oder per Klick auf den Button oben)

Download
Meldezettel ukrainisch-deutsch
20220325_Amt_der_NÖ_LREG,_Meldezettel_Uk
Adobe Acrobat Dokument 276.3 KB
Download
Anmeldung für Vertriebenen-Ausweis (ukrainisch-deutsch)
1. Formular ausfüllen
2. Bei einer polizeilichen Erfassungsstelle anmelden.
3. Jede Person muss persönlich zur Erfassungsstelle mitkommen.
4. Es gibt dafür keine dringende rechtliche Deadline.
5. Der Vertriebenenausweis (Blaue Karte) wird an die Meldeadresse zugeschickt. Das kann einige Wochen dauern.
20220325_Landespolizeidirektion_NÖ,_Regi
Adobe Acrobat Dokument 834.4 KB

Download
Registrierung ukrainischer Geflüchteter
Meldezettel,
Grundversorgung,
Arbeitsbewilligung
Registrierung_Ukraine_NOe_24_03_2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 115.5 KB
Download
Регистрация_Украина
Регистрация_Украина_НА_24.03.2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 251.5 KB

Download
Общество „Клостернойбург помогает“
FAQs ukrainische Schutzsuchende_übersetz
Adobe Acrobat Dokument 738.9 KB

Download
FAQs Quartiergeber
häufig gestellte Fragen von Quartiergebern - beantwortet
FAQs Quartiergeber_2022 03 16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 675.4 KB
Download
FAQs ukrainische Schutzsuchende
häufig gestellte Fragen von ukrainischen Schutzsuchenden - beantwortet
FAQs ukrainische Schutzsuchende_2022 03
Adobe Acrobat Dokument 808.0 KB


Sammlung für die Ukraine

Nächster SAMMELTERMIN wird RECHTZEITIG mitgeteilt!!!
Benötigte Hilfsmittel für Menschen in & aus der Ukraine
Fertiggerichte in Dosen
Dosenbrot
Brotaufstriche
Teigwaren, Reis, Sugo
Öl, Haltbarmilch
Erdnüsse, Kekse, Müsliriegel
Gesichtscremen, Handcremen, Körperlotion
Seifen im Stück (keine Flüssigseifen)
Haarbürsten
Wattepads
Taschentücher
Babymilchpulver: Anfangsmilch, Pre, 1, 2, 2+
Babynahrung in Gläsern
Wundschutzcreme für Babys
Pflegecreme für Babys - Gesicht & Körper
Babyshampoo
Windeln in allen Größen
Erwachsenenwindeln
Decken & Schlafsäcke & Gymnastikmatten
Verbandsmaterial
Schmerzmittel
Antibiotika
Rheumasalben
Insulin
Tourniquet - um im Verwundungsfall eine Verblutung zu verhindern
Tiernahrung für Hunde & Katzen
Katzenstreu in 5 Kilo-Säcken
Transportboxen & Katzengeschirre inkl. Leine & Brustgeschirre & Leinen für kleinere Hunde
Unterwäsche NEU
Socken in guter Qualität

 


FAQ vom BMI zur Hilfe für ukrainische Geflüchtete

Das BMI hat ein erstes FAQ zur Hilfe für ukrainische Geflüchtete ausgegeben.

Die FAQs geben eine gute Übersicht für QuartiergeberInnen und andere Helfende, wie der bürokratische Alltag zu meistern ist, wenn man ukrainische Geflüchtete aufnimmt oder ihnen anderweitig hilft.

Download
FAQ "Nachbarschaftshilfe" Ukraine
07022022_FAQ - Nachbarschaftshilfe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 169.5 KB

Klosterneuburg Hilft steht wie ca. 200 weitere zivilgesellschaftliche und kirchliche Organisationen klar hinter diesem humanitären Appell von asyl.at:

Dringender Appell zur Evakuierung der Flüchtlingslager in Griechenland

An die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen
An den Präsidenten des Europäsichen Parlaments, David Sassoli
An den Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel
An den Premierminister der Republik Griechenland

Wir fordern Sie unverzüglich zur Evakuierung der Flüchtlingslager und Hotspots auf den griechischen Inseln auf, um eine Katastrophe inmitten der Covid 19-Pandemie zu verhindern.

Über 42.000 Menschen befinden sich unter entsetzlichen Bedingungen in den völlig überfüllten Lagern auf den Inseln. Empfohlene Maßnahmen wie die Wahrung von Distanz zu anderen oder regelmäßiges Händewaschen sind schlicht unmöglich. Es gibt keine Chance, einen Ausbruch in einem Lager einzudämmen. Er würde ältere Menschen und jene mit Vorerkrankungen gefährden, sowohl Flüchtlinge als auch Ortsansässige.

Zeit ist ein Schlüsselfaktor. Wir fordern einen Notfalleinsatz, um die Gesundheit und Sicherheit der Asylsuchenden, der Bevölkerung und der Hilfskräfte gleichermaßen zu garantieren. Kommission, Europäischer Rat und Parlament müssen die EU-Mitgliedsstaaten dringend dazu auffordern ihre Verantwortung wahrzunehmen und Schutzsuchende aus Griechenland aufzunehmen.

Wir verlangen, dass das Menschenrecht Asyl zu suchen und zu genießen, wie es durch die Europäische Grundrechtecharta garantiert ist, unverzüglich wiederhergestellt und respektiert wird. Dazu gehört die Entgegennahme und Behandlung von Asylanträgen in fairen Asylverfahren und die Nichtbestrafung von Grenzübertritten von Menschen die Asylanträge stellen, sowie die vollständige Achtung des Non-Refoulement-Gebots, das derzeit durch rechtswidrige Pushbacks unterlaufen wird.

Die unterzeichnenden zivilgesellschaftlichen Organisationen sind sich aufgrund ihrer Erfahrung in der Betreuung und Beratung von geflüchteten Menschen sicher, dass die derzeitige Krise an den EU Außengrenzen im Rahmen der Möglichkeiten der EU bewältigbar sind, wir zeigen uns solidarisch mit den geflüchteten Menschen und möchten unterstützend mitwirken diese humanitäre Katastrophe abzuwenden.“

 

 

 

 

 

 

 



Unsere Aktivitäten reichen vom monatlichen Begegnungscafé über die Teilnahme an Sportveranstaltungen, Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt sowie Finanzierung offizieller Deutschkurse und -prüfungen.

 

Unterdessen finden regelmäßig Treffen für Frauen und Männer statt, die Neuangekommene als Paten begleiten, um sich über verschiedene Themen auszutauschen.

Schließlich sind uns Projekte wichtig, bei denen sich geflüchtete Frauen und Männer ehrenamtlich engagieren können, beispielsweise für obdachlose Menschen in Österreich oder für den Umweltschutz - eine Win-win-Situation.


 

Mitmachen

Du bist willkommen! Gerne kannst Du beim Begegnungcafé mit uns allen einen Tee trinken oder Karten spielen. Oder als ehrenamtliche Lehrerin oder Lehrer Dein Wissen weitergeben. Sei einfach dabei, sei ein neuer Freund, eine neue Freundin, und freu Dich mit uns allen über gelungene Tage.

Du hast zwar keine Zeit, aber Du hast den Eindruck, dass wir etwas sinnvolles tun und möchtest das unterstützen? Unser Spendenkonto ist immer im Dienst, und Du kannst auch gerne eine Mitgliedschaft beantragen.