Mit der Gründung des Vereins 'Klosterneuburg hilft' haben wir nun auch ein offizielles Vereinskonto. Geldspenden werden kontrolliert ausschliesslich für die Flüchtlinge verwendet, hauptsächlich für 'Integration durch Bildung', also Lehrmaterial, offizielle Deutschkurse und auch Fahrscheine zu den Kursen in Wien und Klosterneuburg.
 

Kontoinhaber: Klosterneuburg hilft
Erste Bank Klosterneuburg

IBAN: AT21 2011 1827 5253 9100

BIC: GIBAATWWXXX

Verwendungszweck: Klosterneuburg hilft



Information für Spender: Vereinbarung zum Spendenkonto

 

Der Verein ‚Klosterneuburg hilft‘ hat ein eigenes Spendenkonto, wie oben angegeben.
Für die Verwendung der Gelder wurden Richtlinien erstellt:

 

Kriterien zur Geldvergabe

  • Spenden auf das Konto des Vereins ‚Klosterneuburg hilft‘ können ausschließlich mit dem Vermerk ‚Klosterneuburg hilft‘ getätigt werden.
  • Alle Spenden werden ausschließlich für die in Klosterneuburg (auch nur vorübergehend) lebenden Asylwerber verwendet.
  • Es werden keine Flüchtlingsprojekte und –unterkünfte außerhalb Klosterneuburgs mit Spendengeldern dieses Kontos finanziert.
  • Es werden keine Kosten erstattet, die von anderen Trägern per Gesetz oder Vertrag getragen werden müssen (z.B. ORS)

 


Das Geld wird in Klosterneuburg verwendet für:

 

  • Bildung: Lehrmittel, Kurse, Prüfungskosten, Fahrtkosten zu Lehrveranstaltungen
  • (Teil)finanzierung von Schulveranstaltungen für schulpflichtige Kinder von Asylwerbern, falls der Sozialfonds, die Elternvereine oder andere Stellen hierfür nicht aufkommen.
  • Aktivitäten im Rahmen der Ziele von „Klosterneuburg hilft“ (z.B. Patenschaftsseminar, Informationsveranstaltungen)
  • Aktivitäten: Es ist davon auszugehen, dass Unternehmen und Institutionen, wie auch Privatleute die in Eigeninitiative eine Veranstaltung planen, die Kosten hierfür tragen, bzw. ein Fundraising hierfür selber organisieren. Mittel aus Spendengeldern können den Asylwerbern lediglich in Ausnahmefällen zur Verfügung gestellt werden für: Fahrscheine, Mittag- oder Abendessen.
  • Sachgüter: Es werden nur solche Sachgüter angeschafft, die für das Lernen notwendig, und nicht über Sachspenden zu bekommen sind.

 

Vorgehensweise:

  • Die Finanzierung muss vor der Anschaffung abgeklärt werden, und es besteht in keinem Fall ein Anspruch auf Finanzierung über das Spendenkonto. Ansprechpersonen sind die Organisatoren im Vereinsvorstand. Abstimmungen über Finanzierungen finden bei regelmäßig stattfindenden Meetings den anwesenden Mitgliedern und Helfern statt. Eine einfache Mehrheit ist ausreichend.
  • Es wird kein Bargeld ausgegeben. Aufgrund Transparenz und Nachvollziehbarkeit wird ein Kostenersatz nur per Überweisung vorgenommen.
  • Es wird ein jährlicher Rechenschaftsbericht erstellt, der den Vereinsmitgliedern und Spendern auf Verlangen vorzulegen ist.
  • Die Budgetierung für die Verwendungszwecke wird je nach Bedarf und Spendenstand laufend neu festgelegt, vorzugsweise für das kommende Quartal.

 

Klosterneuburg im November 2015

Der Vereinsvorstand


Die Gemeinde Klosterneuburg hat ein Spendenkonto für die in der Magdeburg Kaserne untergebrachten Flüchtlinge eingerichtet.
Die Gelder werden ausschließlich für die Flüchtlinge, und unter anderm von den Helfern der Initiative 'Klosterneuburg hilft' verwendet, um Lehrmaterial einzukaufen, Kopien zu machen, Fahrscheine für Amtsgänge etc zu finanzieren.

Raiffeisenbank Klosterneuburg

IBAN AT52 3236 7000 0000 0513

BIC RLNWATWW367
Verwendungszweck: SPENDEN FLÜCHTLINGE

Wir möchten um Verständnis bitten, dass wir aus Gründen von Sicherheit und Transparenz kein Bargeld annehmen können. Die Ausnahme sind Benefizveranstaltungen, bei denen Spendenkassen aufgestellt werden.